StartseiteAktuelles
Kräuteröle herstellen - Foto: Katrin Schroeder
×
Kräuteröle herstellen - Foto: Katrin Schroeder

"Kräuteröle herstellen" war das Thema unserer letzten Veranstaltung.

Wir haben für unsere Mitmachküche, und für jeden Teilnehmer zum Mitnehmen, Speiseöle mit diversen Kräutern aus dem Garten verfeinert und mit ein paar Extra-Zutaten schmackhafter gestaltet.

Benötigte Zutaten:

  • gutes neutrales Speiseöl (Rapsöl, Sonnenblumenöl und Olivenöl)
  • sterile Flaschen
  • diverse Kräuter: z.B. Thymian, Oregano, Rosmarin, Basilikum, Lavendel
  • Knoblauch, Pfeffer, Chili, Zitronen-Schale, Rosa Beeren

Zubereitung:

Die Kräuter werden schon einige Stunden bis Tage vorher gepflückt (um Schimmelgefahr zu verringern - dann haben sie genügend Zeit anzutrocknen).

Zudem sollte beim Pflücken darauf geachtet werden, dass die Kräuter frei von Verschmutzung und Krankheiten sind.

In das Fläschchen mit Hilfe eines Schaschlikspießes die Kräuter hineingeben, wie gewünscht mit Extrazutaten versehen und komplett mit Öl bedecken.

In der Zusammensetzung der Zutaten ist Experimentierfreude angesagt und es wird nichts vorgegeben- Ihr könnt nach Belieben ein reines Chili-Öl, ein Zitronen-Basilikumöl, ein mediterranes Öl oder etwas anderes ausprobieren. Gebt gerne Bescheid, welches eure Lieblingsmischung ist!

Die Öle sollten nicht direkt dem Sonnenlicht ausgesetzt werden und bei Raumtemperatur sollte das mit Kräutern versetzte Öl 2-4 Wochen durchziehen, bis sich das Aroma der Kräuter im Öl entfaltet.

Dann könnt ihr die Kräuter entweder abseihen oder im Öl belassen. Bleiben die Kräuter noch ein wenig im Öl, achtet darauf, sie stets mit Öl bedeckt zu halten, um die Schimmelbildungsgefahr gering zu halten.

Das Öl ist je nach Grundöl haltbar. Das heißt Sonnenblumen- und Rapsöl bis zu einem und Olivenöl bis zu zwei Jahre.

Viele Spaß beim Nachmachen und Experimentieren!

Herzlichst, Euer Zukunftsgärntner(n)- Team



Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.