StartseiteAktuelles

Neuigkeiten von Zukunftsgärtner(n) in Gnandorf

Laut Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Jakobs-Greiskraut) Jakobs-Greiskraut, Jakob-Greiskraut, Jakobs-Kreuzkraut oder Jakobskraut - es ist giftig. - Foto: Daniel Wöhner
×
Laut Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Jakobs-Greiskraut) Jakobs-Greiskraut, Jakob-Greiskraut, Jakobs-Kreuzkraut oder Jakobskraut - es ist giftig. - Foto: Daniel Wöhner

Am Samstag den 24.8. 2019 haben auch wir, Zukunftsgärtner(n) in Gnandorf, eine Fledermausnacht veranstaltet. Fachlich begleitet wurden wir von zwei Mitarbeiterinnen der Ökostation Borna-Birkenhain. Nach einem Vortrag über die Lebensweise und Schutzmöglichkeiten, waren wir mit einem Detektiergerät für Fledermäuse im Wohngebiet unterwegs. Wir haben gelernt wie fledermausfreundliche Häuser aussehen und einige Fledermäuse am Himmel fliegen gesehen und dank der Detektoren sogar gehört. Zu unserer Freude haben wir (sehr wahrscheinlich) eine Weile lang eine Zwergfledermaus aus nächster Nähe beobachten können.

Diese und letzte Woche haben wir die Hochbeete aufgeräumt, Ringelblumensamen geerntet , Wildbienen, Schmetterlinge und Bachstelzen beobachtet, Frisbee gespielt, mit Lehm und passend zur Veranstaltung Fledermäuse aus buntem Papier gebastelt. Dazu hatte jemand leckere Eierkuchen mitgebracht und jemand geholfen, den Text zu schreiben. Wir Mitarbeiter haben außerdem (giftiges) Jakobs-Greiskraut aus der Wiese entfernt.

Dieser Beitrag ist mit Hilfe von jungen Zukunftsgärtnerinnen entstanden. :) - Foto: Kathleen Burkhardt-Medicke
Fledermäuse basteln. - Foto: Kathleen Burkhardt-Medicke
Ringelblumensamen. Ringelblumen blühen sehr lange, bis in den September wachsen immer wieder Blüten nach und bieten Nahrung für Insekten. - Foto: Kathleen Burkhardt-Medicke


Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.