StartseiteAktuelles

Ringelblumensalbe selber machen

Herstellung vom Ringelblumenauszugs-Öl - Foto: Kim Funck
×
Herstellung vom Ringelblumenauszugs-Öl - Foto: Kim Funck

Heute war bei uns die Frauengruppe aus dem Bon Courage eV. zu Besuch. Wir haben Ringelblumensalbe und Thymianbalsam hergestellt und nebenbei über Heilkräuter gesprochen. Hier für alle die nicht dabei waren das Rezept zum Zuhause nachmachen:

Die Ringelblumensalbe hilft bei Schmerzen, Wunden, trockener Haut, Auschlägen, Akne, Verbrennungen - in ihrer Wirkungsweise ist sie antibakteriell, entzündungshemmend, schmerzlindernd und krampflindernd.



Was wird benötigt?

60 ml kaltgepresstes Sonnenblumenöl

10 g Ringelblumenblütenblätter

8 g Bienenwachs

2 Töpfe

Geschirrtuch

Schraubgläser

Salbentiegel

Wie wirds gemacht?

Zuerst wird das Ringelblumen-Auszugsöl hergestellt. Dafür ca. 10g Ringelblumenblätter fein hacken und mit 50 ml kaltgepresstem Sonnenblumenöl in einem kleinen Topf vermengen. Den kleinen Topf im Wasserbad in einem größerem Topf erhitzen. Das Ringelblumenöl muss nun bei ca. 30 Grad für 30 min erhitzt werden. Dabei aufpassen, dass das Öl nicht zu heiß wird.
Anschließend das Öl durch ein Küchentuch abseihen und in einem Glas auffangen.
Um die Salbe zuzubereiten, 8 g Bienenwachs mit etwas kaltgepresstem Sonnenblumenöl mischen und in einem Glas im Wasserbad erhitzen. Bienenwachs schmilzt bei 65 Grad. Hin und wieder umrühren. Dann das Ringelblumenöl erneut auf 30 Grad im Wasserbad erhitzen und dann die etwas abgekühlte Sonnenblumenöl- Bienenwachsmischung unter ständigem Rühren zum Ringelblumenöl hinzugeben. Die fertige Mischung ausserhalb vom Wasserbad weiterrühren bis eine homogene, salbenartige Masse entstanden ist. Die Salbe in saubere Tiegel oder kleine Gläser abfüllen & im Kühlschrank aufbewahren.

Herzlichst, Eure Zukunftsgärtnerinnen!



Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!