StartseiteAktuelles
Foto: Vera Hickethier
×
Foto: Vera Hickethier

Schnell gemacht und dennoch liebevoll und persönlich!

Das Wichtigste ist ein geeignetes Teelicht. Ihr benötigt eines, bei dem das Wachs nicht mit dem Aluminium und dem Docht verschmolzen ist. Teelichter, die einen Wachsinnenrand (s. Fotos) besitzen, sind solch geeignete Teelichter. Man kann das Teelicht sozusagen ganz leicht in drei Einzelteile zerlegen und das haben wir auch gemacht. 

Benötigte Materialien:

  • Teelichter
  • Papier
  • Stifte und Schere
  • Glitzer nach Wunsch

So wird´s gemacht:

Ihr zerlegt als erstes das Teelicht in die drei Einzelteile. Dann verwendet den Wachskreis als Schablone, um auf ein Papier deiner Wahl einen Kreis zu zeichnen und schneidet diesen aus. Ihr legt das Papier auf die Rückseite des Wachskreises und pikst in die Mitte ein Löchlein mit einem spitzen Stift hinein (dort befindet sich im Wachs eh schon das Löchlein und dort wird dann der Docht wieder hindurchgefädelt).

Dann gestaltet ihr euren Papierkreis mit schönen Botschaften, Farben, Zeichnungen oder mit Glitzer. Hier kennt die Kreativität keine Grenzen.

Als letztes wird das Teelicht wieder zusammengesetzt: Zuerst den Papierkreis auf den Docht, dann den Wachskreis und dann alles in die Aluminiumfassung geben.

Äußerlich sieht das Ganze nun wie ein gewöhnliches Teelicht aus, sobald die Kerze dann angezündet wurde und ein wenig abgebrannt ist, kommen die Botschaften ans Licht. Welch schöne Überraschung!


Viel Spaß beim Nachmachen!


Herzlichst, Euer Zukunftsgärtner(n)-Team


- Foto: Katrin Schroeder
- Foto: Katrin Schroeder
- Foto: Katrin Schroeder
- Foto: Vera Hickethier


Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.