StartseiteProjekteUmweltbildung und Kreatives
Alles was du zum Eierfärben benötigst - Foto: Vera Hickethier
×
Alles was du zum Eierfärben benötigst - Foto: Vera Hickethier

Eier färben mit Naturmaterialien

Mit Naturmaterial wie Zwiebelschalen, Rote Bete, Spinat und Co. kannst du ganz einfach Naturfarben selbst herstellen und natürliche Farben wie Gold, Grün und Rot auf deine Eier zaubern.

  • Goldbraun:      Zwiebelschalen
  • Rot:                 rote Zwiebelschalen, Rote Beete, Malventee
  • Blau bis Lila:   frisches Rotkraut, Heidelbeeren oder Fliederbeeren
  • Grün:              Spinat und Brennnessel
  • Braun:            Kaffee

Verwende möglichst einen alten Emailletopf, da sich manchmal nicht alle Farbreste entfernen lassen.

  • Farbsud ansetzen

zum Bespiel für rot (Rote Beete): Rote Beete klein schneiden, damit der Farbsud intensiv wird. 500 Gramm Gemüse in einen Top mit einem Liter Wasser geben. Lasse alles 30 bis 40 Minuten kochen. Siebe danach den Farbsud ab und lasse ihn abkühlen.

  • Reinige die Eier vor dem Färben: Mit etwas Essig kannst du das Mindesthaltbarkeitsdatum von der Schale entfernen.
  • Eier kochen: Fülle einen Topf mit lauwarmem Wasser auf und gebe die Eier direkt hinein. Bringe dann das Wasser zum Kochen. Lasse die Eier für mindestens zehn Minuten kochen und schrecke sie danach mit kaltem Wasser ab.

Hinweis: Das Anstechen der Eier ist nicht notwendig. Es reduziert die Haltbarkeit der Eier und führt dazu, dass Farbe ins Innere des Ostereis gelangt.

  • Dann tunkst du die Eier in den jeweiligen (abgekühlten) Farbsud. Sind die Eier noch warm, nehmen sie meist die Farbe besser an. Achte darauf, dass sie gänzlich vom Sud bedeckt sind.

Hinweis: z.B. mit Blättern und Blüten, sowie etwas alter Nylonstrumpfhose kannst du die Eier verzieren. Befestige die Blüte oder das Blatt mit einem Stück Nylonstrumpfhose auf dem Ei.

  • Wenn du die Eier mit dem Löffel hin und her bewegst, verteilt sich die Farbe besser. Lass die Eier 30 Minuten (für milde Farben) bis drei Stunden (für kräftige Farben) im Farbsud verweilen.
  • Nimm die Eier aus dem Farbtopf heraus und lasse sie abkühlen.
  • Mit etwas Speiseöl oder Butter kannst du die Eier zum Glänzen bringen.

Viel Spaß dabei!

Mit Blättern und Blüten, sowie etwas alter Nylonstrumpfhose kannst du die Eier verzieren. Befestige die Blüte oder das Blatt mit einem Stück Nylonstrumpfhose auf dem Ei. - Foto: Vera Hickethier
Nimm die Eier aus dem Farbtopf heraus, entferne die Nylonstrumpfhose und lasse sie abkühlen. - Foto: Vera Hickethier
fertig gefärbtes Ei (mit Zwiebelschale) - Foto: Vera Hickethier
fertig gefärbtes Ei (mit Rote Beete) - Foto: Vera Hickethier


Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.