StartseiteAktuelles

Wiesenmahd

Mit Balkenmäher und Sense haben wir etwa die Hälfte unserer Wiese gemäht. Besonders schön blühende Bereiche haben wir dabei als Rückzugsort und Futterstelle für Insekten stehen gelassen. - Foto: Kathleen Burkhardt-Medicke
×
Mit Balkenmäher und Sense haben wir etwa die Hälfte unserer Wiese gemäht. Besonders schön blühende Bereiche haben wir dabei als Rückzugsort und Futterstelle für Insekten stehen gelassen. - Foto: Kathleen Burkhardt-Medicke

Diese und letzte Woche haben wir uns um die Pflege unserer Projektwiese von „Puppenstuben gesucht – Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge“ gekümmert. Wir haben etwa die Hälfte der Wiese letzten Donnerstag (20.06.2019) mit Balkenmäher und Sense gemäht, das heißt mit schneidenden Werkzeugen. Dadurch hatten mehr Insekten die Chance die Mahd zu erleben als bei Verwendung eines herkömmlichen Rasenmähers. Herkömmliche Rasenmäher häckseln Gras und Kräuter und damit alles was daran lebt. Danke an Philipp von der NABU-Naturschutzstation Teichhaus Eschefeld fürs mitmachen! Gestern und am Dienstag (25./27.6.) haben wir das Heu – einmal wenden am Samstag – abtransportiert.

Am Samstag zum Tag der offenen Schmetterlingswiese haben uns 14 Personen besucht. Im Schatten der Kastanie haben wir beim Picknick auch Beeren aus dem Projektgarten genascht und einige neue Kontakte geknüpft. Die kleineren Gäste hatten sich spontan entschlossen ein weiteres Tipi zu bauen. Sehr schön!

Es ist zurzeit sehr warm und trocken. Da freuen wir uns sehr, dass etwa drei Personen uns beim Gießen helfen. Ihr schaut Euch gerade bei uns um und findet es sieht trocken aus? Im Zweifelsfall lieber einmal mehr gießen. Wir haben am Dienstag auch den Wassertank aufgefüllt, es ist also genug Wasser vorhanden.

Der Balkenmäher :) - Foto: Kathleen Burkhardt-Medicke
Nach getaner Arbeit für den Tag. - Foto: Kathleen Burkhardt-Medicke
Nach nur wenigen Tagen war das Mahdgut trockenes Heu. - Foto: Kathleen Burkhardt-Medicke

Kommenden Dienstag (2.7.) sind wir auf einer externen Veranstaltung und kommen abends zum Gießen vorbei. Am Donnerstag (4.7.) sind wir wieder regulär vor Ort!

Ihr wisst nicht, was genau bei uns los ist? Schaut euch die vorherigen Posts an, da könnt Ihr euch ansehen, was wir so machen: basteln, gärtnern, gemeinsam essen und Ausflüge zur nahegelegenen Whyra-Aue machen, Dinge reparieren… Alle Neugierigen und Interessierten sind herzlich eingeladen, einfach mal vorbei zu schauen! Wir freuen uns auf Euren Besuch!


Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.